Riesenerfolg für die Viktor-von-Scheffel-Realschule: Erneut ist ein Neuntklässler unserer Schule vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zu einem Ferienseminar für besonders begabte und vielseitig interessierte Realschüler eingeladen worden. Nachdem im letzten Schuljahr Moritz Sommer aus Döringstadt zu den Preisträgern gehörte, hat es jetzt Lukas Schwarz aus Klosterlangheim geschafft. Dass von einer Realschule gleich zweimal nacheinander ein Schüler zum Begabtenseminar zugelassen wird, kommt äußerst selten vor.

Auswahlkriterien waren hervorragende schulische Leistungen, nachgewiesener Einsatz für die Schulgemeinschaft oder die Gesellschaft im Allgemeinen sowie deutlich erkennbare musisch-ästhetische Interessen. Am Ende wurden vom Staatsministerium von Hunderten Vorschlägen aus allen bayerischen Regierungsbezirken nur 24 "handverlesene" Realschüler zu diesem besonders attraktiven Angebot eingeladen. 

Lukas Schwarz kann durchgehend sehr gute bis gute schulische Leistungen aufweisen. Er ist ein äußerst gewissenhafter, selbstständiger und zielstrebiger Schüler, der seine schulischen Pflichten stets vorbildlich erledigt und das Unterrichtsgeschehen mit seinen Beiträgen oft bereichert. Bei Gruppenarbeiten zeigt er großes Engagement und ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft. Im Ganztagsbetrieb der Viktor-von-Scheffel-Schule ist er als Tutor für jüngere Schüler in der Hausaufgabenbetreuung aktiv. Zudem nimmt er am "Freiwilligen Sozialen Schuljahr" teil und arbeitet wöchentlich ehrenamtlich zwei Stunden für das Evangelische Dekanat Michelau. Außerdem engagiert sich Lukas als Gruppenleiter in der kirchlichen Jugendarbeit und spielt Keyboard. Sein Wunsch ist es, nach dem Realschulabschluss ein Gymnasium zu besuchen, um dort das Abitur zu machen. Danach möchte er Angewandte Informatik studieren.

Auf Lukas wartet nun ein vollkommen kostenloses einwöchiges Ferienprogramm in der ersten Augustwoche, das in Regensburg stattfindet. Zum Programm des Seminars gehören folgende Höhepunkte: eine Erlebnisstadtführung durch Regensburg, ein Besuch des Radiosenders Charivari, eine Dombesichtigung, ein Körpersprache-Seminar, eine Besichtigung des BMW-Werks, eine Übungseinheit mit einem Profi-Baseball-Spieler und eine Floßfahrt auf der Donau.

Im Namen der Schulfamilie gratulierte Schulleiter Heinz Zech. Er zeigte sich stolz, dass erneut ein Jugendlicher seiner Schule derart geehrt wird. Dies sei nicht nur ein Erfolg für den Schüler, sondern auch eine Anerkennung für die Arbeit der Lehrkräfte.

Matthias Welsch

Zusätzliche Informationen